What is Biodiversity and why is it so important?

Updated: Jun 21, 2020

English Version:


Hi Everyone!


I thought to get things started on Earth.Life.You I'm beginning with a few basics, so everyone is on the same page (No pun intended ;) ). What exactly is biodiversity and why is it so important for nature? Some of you may think "Well, that's obvious isn't it?" and for people who have been in touch with this subject it probably is, but in the last couple of months, I talked to a lot of people who don't have a good understanding for the importance of variety of species in nature and how this impacts human life as well.


Let's start by explaining a few terms:


Biodiversity

It describes the different kind of species, their genetic diversity as well as the variety of the ecosystems itself. It derives from the Greek word "Bios" which means "life" and the Latin word "Diversitas" which means "diversity" and together it translates to "Diversity of Life".

So it not only refers to the number of different species but rather describes the complex system of life on earth which includes all different kinds of insects, fish, amphibia, reptiles and mammals (that includes humans as well) in all the natural habitats on earth and all the processes in which they are interacting with each other. So it describes the diversity between species, within species and between and within the ecosystems.


Ecosystem

An ecosystem consists of organisms of different species and describes how they interact with each other and their environment, which refers to inanimate objects as well. The unity of animals and plants is called biocenosis and the anorganic biosphere is called biotope.


Species develop according to their environment. For example, if species live in a very hot and dry area they evolve characteristics which allow them to cope with the high temperatures, or it simply won't survive in this area. Another example, in an environment, where a lot of insects are already existing, some species will develop different mechanisms to hunt insects. These adaptations take a lot of time. But the living organisms can also change the environment. Let's take the beaver as an example: Beavers build dams, which changes the flow speed, the depth, and the width of a river. Of course, this changes the living conditions for other organisms as well, who will either adapt or die.

Over time a lot of species developed different features, which depend on certain environmental conditions, other plants or animals. So if one species dies out in an area it probably has consequences for a lot of different species as well.


My favorite example to illustrate this is what happened in the Yellowstone National Park after wolves were reintroduced in 1995: Because the wolves hunted elks and deers, the herds were moving a lot more and avoided certain areas. Because of this more trees were able to grow. Near rivers, the newly grown trees stabilized riverbanks, which made the river narrower. Subsequently, the water of the river dug deeper into the ground, which changed the velocity of the water. Of course, this again changed the living conditions in the river. According to scientists the changes of the wolf reintroduction can be measured to the microscopic plain. If you want to learn more about the reintroduction of the wolves and the environmental changes of Yellowstone National Park click here (Website Yellowstone National Park).

Everything in nature is connected and every species has its part to play and some are more crucial for the ecosystem than others.


Of course, species have come and gone countless times over the existence of life on earth. Normally this happens over a long period of time, so other organisms have the opportunity to evolve and adapt to the changes, but there have been 5 mass extinctions in the earth's history. Each time more than 75% of the species went extinct. This happened mostly due to huge and fast changes in the living conditions on the whole planet. The most renown and most recent mass extinction happened 66 Million years ago when a huge meteor hit Earth and changed the climate massively and suddenly. It initiated another ice age. Most organisms didn't have the ability to adjust to such changes fast enough and got extinct as it happened to the dinosaurs. Luckily a few species did manage to survive. Otherwise, we wouldn't exist today. A lot of scientists claim that we are currently at the beginning of the 6th mass extinction. The cause is us humans and how we treat nature. I will get deeper into this subject in a following post. If you want to read more about the 5 past mass extinctions I recommend clicking here (National Geographic Article).


Biodiversity is the foundation of the ecosystem. If there are sudden changes in the living conditions on earth like it is currently happening with climate change the chance of species surviving and adapting to these changes is greater if the biodiversity is greater. The bigger the genetic pool, the likelihood of the right adaption at the right time increases. This is why biodiversity is so important, especially at times of great changes.


I hope this post could give you a short overview of biodiversity. In the next information post, I will write about ecosystem services and how humans benefit from a healthy ecosystem.


If you have any questions, feel free to comment or contact me directly :).



© Earth.Life.You


Deutsche Version:


Hallo ihr Lieben!


Ich dachte, um die Dinge auf Earth.Life.You in Gang zu bringen, beginne ich mit ein paar Grundlagen, damit alle mal auf einem ähnlichen Wissensstand sind. Was genau ist Biodiversität und warum ist sie so wichtig für die Natur? Einige von euch werden vielleicht denken: "Nun, das ist doch offensichtlich, oder?" und für Leute, die mit diesem Thema bereits in Berührung gekommen sind, ist es wahrscheinlich auch so, aber in den letzten Monaten habe ich mit vielen Leuten gesprochen, die kein gutes Verständnis für die Bedeutung der Artenvielfalt in der Natur und dafür, wie sie sich auf das menschliche Leben auswirkt haben. Lasst uns damit beginnen, einige Begriffe zu erklären:

Biodiversität

Sie beschreibt die verschiedenen Arten, ihre genetische Vielfalt sowie die Vielfalt der Ökosysteme selbst. Es leitet sich vom griechischen Wort "Bios", das "Leben" bedeutet, und dem lateinischen Wort "Diversitas", das "Vielfalt" bedeutet, und zusammengesetzt bedeutet es "Vielfalt des Lebens". Es bezieht sich also nicht nur auf die Anzahl der verschiedenen Arten, sondern beschreibt vielmehr das komplexe System des Lebens auf der Erde, das alle verschiedenen Arten von Insekten, Fischen, Amphibien, Reptilien und Säugetieren (also auch den Menschen) in allen natürlichen Lebensräumen der Erde und alle Prozesse, in denen sie miteinander interagieren, umfasst. Es beschreibt also die Vielfalt zwischen den Arten, innerhalb der Arten und zwischen und innerhalb der Ökosysteme.

Ökosystem

Ein Ökosystem besteht aus Organismen verschiedener Arten und beschreibt, wie sie miteinander und mit ihrer Umwelt interagieren, was sich auch auf unbelebte Objekte bezieht. Die Einheit von Tieren und Pflanzen wird als Biozönose und die anorganische Biosphäre als Biotop bezeichnet. Die Arten entwickeln sich entsprechend ihrer Umwelt. Wenn Arten zum Beispiel in einem sehr heißen und trockenen Gebiet leben, entwickeln sie Eigenschaften, die es ihnen ermöglichen, mit den hohen Temperaturen zurechtzukommen, oder sie werden in diesem Gebiet einfach nicht überleben. Ein anderes Beispiel: In einer Umgebung, in der es bereits viele Insekten gibt, werden einige Arten andere Mechanismen entwickeln, um Insekten zu jagen. Diese Anpassungen nehmen viel Zeit in Anspruch. Aber die lebenden Organismen können auch die Umwelt verändern. Nehmen wir den Biber als Beispiel: Biber bauen Dämme, was die Fließgeschwindigkeit, die Tiefe und die Breite eines Flusses verändert. Dadurch ändern sich natürlich auch die Lebensbedingungen für andere Organismen, die sich entweder anpassen oder sterben. Im Laufe der Zeit haben viele Arten unterschiedliche Merkmale entwickelt, die von bestimmten Umweltbedingungen, anderen Pflanzen oder Tieren abhängen. Wenn also eine Art in einem Gebiet ausstirbt, hat das wahrscheinlich auch Folgen für viele andere Arten. Mein liebstes Beispiel, um dies zu veranschaulichen, ist was im Yellowstone-Nationalpark nach der Wiedereinführung der Wölfe im Jahr 1995 geschah: Weil die Wölfe Elche und Rehe jagten, zogen die Herden viel mehr umher und mieden bestimmte Gebiete. Dadurch konnten mehr Bäume wachsen. In Flussnähe stabilisierten die neu gewachsenen Bäume die Flussufer, wodurch der Fluss schmaler wurde. In Folge grub sich das Flusswasser tiefer in den Boden ein, was die Geschwindigkeit des Wassers veränderte. Dadurch änderten sich natürlich auch die Lebensbedingungen im Fluss. Nach Ansicht der Wissenschaftler lassen sich die Veränderungen der Wolfswiederansiedlung bis in die mikroskopische Ebene messen. Wenn du mehr über die Wiederansiedlung der Wölfe und die Umweltveränderungen im Yellowstone Nationalpark erfahren möchtest, klick einfach hier (Arte Dokumentation). Alles in der Natur ist miteinander verbunden, und jede Art hat ihre Rolle zu spielen, und einige sind für das Ökosystem entscheidender als Andere. Natürlich sind Arten während der Existenz des Lebens auf der Erde unzählige Male gekommen und gegangen. Normalerweise geschieht dies über einen langen Zeitraum, so dass andere Organismen die Möglichkeit haben, sich zu entwickeln und sich an die Veränderungen anzupassen, aber es gab in der Erdgeschichte fünf Massenaussterben. Jedes Mal starben mehr als 75% der Arten aus. Dies geschah vor allem aufgrund großer und schneller Veränderungen der Lebensbedingungen auf dem ganzen Planeten. Das bekannteste und jüngste Massenaussterben ereignete sich vor 66 Millionen Jahren, als ein riesiger Meteor die Erde traf und das Klima massiv und plötzlich veränderte. Er löste eine weitere Eiszeit aus. Die meisten Organismen hatten nicht die Fähigkeit sich schnell genug an solche Veränderungen anzupassen und starben aus, wie es bei den Dinosauriern der Fall war. Glücklicherweise schafften es einige wenige Arten zu überleben. Sonst würde es uns heute nicht geben. Viele Wissenschaftler behaupten, dass wir heute am Anfang des 6. Massensterbens stehen. Die Ursache dafür sind wir Menschen und wie wir mit der Natur umgehen. Auf dieses Thema werde ich in einem folgenden Beitrag näher eingehen. Wenn Sie mehr über die 5 vergangenen Massenaussterben lesen wollen, empfehle ich diesen Artikel (wissenschaft.de). Die biologische Vielfalt ist die Grundlage des Ökosystems. Wenn es plötzliche Veränderungen der Lebensbedingungen auf der Erde gibt, wie es derzeit mit dem Klimawandel geschieht, ist die Chance, dass Arten überleben und sich an diese Veränderungen anpassen größer, wenn die Biodiversität höher ist. Je größer der genetische Pool, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die richtige Anpassung zum richtigen Zeitpunkt erfolgen können. Deshalb ist die biologische Vielfalt so wichtig, besonders in Zeiten großer Veränderungen. Ich hoffe, dieser Beitrag konnte euch einen kurzen Überblick über die biologische Vielfalt geben. Im nächsten Informationspost werde ich über Ökosystemleistungen schreiben und darüber, wie Menschen von einem gesunden Ökosystem profitieren.

18 views0 comments

Recent Posts

See All